Bill Gates befürwortet den Einsatz von Gentechnik veränderten Pflanzen in Afrika


Liebe Leute!

Am vergangenen Freitag, den 20.04.2018 sprach sich der reichste Mann der Welt, Bill Gates, für den Einsatz von gentechnisch veränderten Pflanzen in Afrika aus. Er sprach davon in einem Interview im Deutschlandfunk um 8.15 Uhr. 

Er wolle etwas für Afrika tun. Dort sei der Bedarf an gesunden Lebensmitteln, sagte er.  Er hätte ein gutes Team und sie könnten viel gegen die Hungerkatastrophen bewirken. Sie wollten dort mit der Gentechnik und mit den Möglichkeiten, die diese Technik in der Landwirtschaft biete, ein weiteres Forschungsfeld auftun. Es mag ja sein, so Bill Gates, dass Europa die Gentechnik in der Landwirtschaft ablehne. Es gäbe allerdings Möglichkeiten, diese für Afrika gegen den "Hunger" einzusetzen.

 Was Bill Gates verschweigt ist die Tatsache, dass er in Afrika mittels Gentechnik ein riesen Geschäft machen kann unter dem Deckmantel von angebotener "Hilfe". Dieses Modell ist alt und zählt leider noch immer! Nicht auszudenken sind die Folgen für die dortigen Kleinbauern. Können sie ihr Land noch verteidigen gegen die Geldmacht von Bill Gates und seinen Leuten?

Ich bin der Meinung: " Ja, das können sie" :  Mit unserer Hilfe! Wir müssen uns geeignete Strategien ausdenken, damit es in Afrika nicht dazu kommt, dass mehr und mehr Kleinbauern ihr Land und ihr Vieh aufgeben und in die Ränder von Großstädten ziehen müssen:In die Slums! Geschehen in Süd Amerika.

Dort bekommen die Rinder genveränderten Mais zu fressen, damit Amerikaner und Europäer ein 200 Gramm Steak auf dem Teller verzehren können. Angeboten werden diese in den Supermärkten. Kleinbauern konnten nicht mehr von ihren traditionellen Pflanzensorten-und Anbau leben. Multinationale Konzerne griffen dort nach Land und tun dies nach wie vor weltweit und verdrängten mit gentechnisch veränderten Pflanzen, die traditionellen Sorten.

Was wir allerdings hier in Deutschland auch tun können, ist darauf zu achten, sich traditionelles Saatgut  zu besorgen. Auf den folgenden Seiten wird dies beschrieben vom Verein Dachverband Kulturpflanzen-und Nutztiervielfalt e.V.

 

23.4.18 15:34

Letzte Einträge: Goslarer Stadtwald in Gefahr!!!!!!, Saatgut in Gefahr:Megafusion von Bayer und Monsanto, Wer sie Saat hat, hat das Sagen!, Verlust der Vielfalt!, Spritzmittel verursachen das Vogel - und Insektensterben

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Dorehn (24.4.18 11:43)
...deine Gedanken sind echt wichtig und sollte von viel mehr Menschen gelesen werden! Verbreite sie als Petition auf der online-Plattform change.org!
https://www.change.org/de
LG, Dorehn

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen