Tierquälereien auf Pferdeblutfarmen

 

Liebe Leute,

auf der Demo:" Wir haben es satt," fand ich dieses Blatt.

 

Auf tierquälerische Weise werden trächtige Stuten in Südamerika (Uruguay und Argentinien)literweise Blut abgezapft und die bereits fühlenden Föten im Mutterleib getötet (s. beigefügten Link unten).

Aus dem Stutenblut stellt die Pharmaindustrie das Hormon PMSG her.

Dieses Hormon wird deutschen Nutztieren (vorwiegend bei Säuen), jährlich ca. 1,3 Millionen, injiziert, damit sie ständig trächtig sind.

Als Folge dieser Hormonbehandlung werden oft zu viele Ferkel geboren, die man dann erschlägt.

 

Der Wahnsinn kennt keine Grenzen!!!

 

Haben wenigstens die "Grünen" die nötige Distanz zur Landwirtschaftslobby und Pharmaindustrie um sich für ein Verbot einzusetzen?

 

Sehr geehrter Herr Habeck, bitte sorgen Sie dafür, dass in Deutschland die Einfuhr und Anwendung des Hormons PMSG verboten wird.

 

Den Aufklärungsfilm hierzu findest Du auf:

https://www.youtube.com/watch?v=QPn2ZkCwb7g&t=4s

 

24.1.19 19:58

Letzte Einträge: Rettet den Süntel- (WALD), Iss, was um die Ecke wächst!, Es geht! Landwirtschaft ohne Pestizide und Düngemittel!, Kapitalismus in Kapseln, Die letzten Farmer von Wisconsin, Auf hormonverändernde Chemikalien verzichten

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(25.1.19 10:13)


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen