Es geht! Landwirtschaft ohne Pestizide und Düngemittel!

Spende für eine Comic-Geschichte

 



Liebe Freundinnen und Freunde,
 

auch die jüngsten Klimaverhandlungen kommen nicht richtig voran und die Agrarwende steht weiterhin aus. Es liegen Hitzesommer und Dürrestress hinter uns - die Sehnsucht nach Kerzen und Keksen wächst. In der dunklen Jahreszeit tun Geschichten, die Mut für eine andere Landwirtschaft machen, besonders gut. Wir haben eine: Der indische Bundesstaat Andhra Pradesh hat verkündet, bis 2024 komplett auf Pestizide zu verzichten.

 

Seit etwa zwanzig Jahren haben Modellprojekte in Andhra Pradesh und anderen Bundesstaaten Indiens gezeigt, dass Landwirtschaft mit vielfältigen Fruchtfolgen, gesunden Pflanzensorten und selbst gemachten Pflanzenschutzmitteln funktioniert - ganz ohne Produkte der Konzerne. Jetzt hat sich dort auch die Politik bewegt.

Wir möchten in den nächsten Monaten dazu einladen, überall über das zu diskutieren, was wir aus den dortigen Entwicklungen lernen können. Ende November war einer der Berater aus Andhra Pradesh bei uns zu Gast und diskutierte mit 35 Bäuerinnen und Bauern aus dem Göttinger Umland.

Uns haben die Details aus dem Bericht unseres Referenten fasziniert: Wusstest Du, dass gegen viele Schädlinge eine Mixtur aus Chili und Knoblauch helfen kann? Oder dass Fruchtfolgen, also ein kluger Wechsel verschiedener Pflanzen an einem bestimmten Standort, viele Pestizide von vornherein unnötig machen?

Jetzt haben wir eine Comiczeichnerin gewonnen, mit uns in anschaulichen Bildern zu zeigen, wie es in Indien zum Umdenken in weiten Teilen des Landes kommen konnte. Damit wir das Projekt umsetzen und drucken können, brauchen wir noch 4.500 Euro. Das kannst du mit deiner Spende möglich machen:

Bei unserer Arbeit bleibt wichtig: Wir reden nicht über Bäuerinnen und Bauern, sondern mit ihnen. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft erleben wir konventionelle Bäuer*innen, die einen Umbau in Ackerbau und Tierhaltung wollen. Sie beweisen heute schon, dass Pestizidreduktion auch jenseits der ökologischen Landwirtschaft keine Traumtänzerei ist. Um auch ihre Geschichten zu erzählen, brauchen wir dich als Mitdenkerin, Multiplikator und Unterstützerin!

 

Mit kämpferischen Grüßen,
 

Jutta Sundermann, Karen Schewina, Leonie Dorn und Astrid Goltz

 


Vernetze dich mit Aktion Agrar

 

facebook

 

twitter

 

google

 

http://3hol.mj.am/img/3hol/b/1u9s4/x6npo.png

4.9.19 11:05

Letzte Einträge: Leserbrief vom 12.05.2019, Film auf der Arte Mediathek: Armes Schwein-Fettes Geschäft, "Biowissenschaften"- Sie haben nichts mit dem Schutz der "Natur" zu tun!, Rettet den Süntel- (WALD), Iss, was um die Ecke wächst!

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen